Wie häufig muss ich mein Klavier stimmen lassen?

Wie häufig Du Dein Klavier stimmen lassen solltest, hängt von Grad der Verstimmung, vom zeitlichen Abstand zur letzten Stimmung, ob die Chöre der einzelnen Töne/Tasten (bis zu drei Saiten erklingen beim Anschlagen einer Taste) in sich nicht mehr stimmen, das Instrument schwankenden Temperaturen bzw. Luftfeuchtigkeit ausgesetzt gewesen oder ob das Instrument stark und lang beansprucht worden ist. Auch wenn die Stimmung (auf z.b. Kammerton A 440 Hz) nach ein paar Jahren zu sehr gesackt ist, sollte einE KlavierstimmerIn gerufen werden, damit das Zusammenspiel mit anderen Instrumenten möglich bleibt, aber auch, weil die Kräfteverhältnisse der komplexen Klaviermechanik an Balance verlieren.

Stimmhammer
Stimmhammer

Wusstest Du, dass mehrere Tonnen Zugkraft der Saiten auf den Rahmen des Klavieres wirken? Oder die Mechanik eines Klaviers aus ca. 6000 Einzelteilen besteht? Jetzt kannst Du Dir in etwa vorstellen, was für ein ausgeklügeltes Massen-Feder-System ein Klavier darstellt und dass es mehr als einen Termin des Stimmers braucht, um ein Klavier wieder auf 440 Hz hochzuziehen, sollte die Stimmung niedriger sein sein.

Eine Stimmung kostet ca. 90 Euro und sollte von einem Klavierbauer durchgeführt werden, der den Zustand des Instrumentes einschätzen kann und beurteilen kann, auf welche Frequenz der Kammerton A (z.B. 440 Hz) hochgezogen werden sollte. Auch kann ein Klavierbauer einschätzen, ob eine Regulierung bzw. Wartung der Klaviermechanik Sinn macht.

Speichere in deinen Favoriten diesen permalink.

Kommentare sind geschlossen.